Zum Hauptinhalt springen

Was ist bei Mörgeli geheim?

Die Universität Zürich hat der Staatsanwaltschaft geholfen, das Leck in der Causa Mörgeli zu finden. Weniger weit sind die Ermittler im Fall von Drohungen gegen den Institutsleiter.

Wehrt sich mit allen Mitteln: Christoph Mörgeli informiert die Medien am 16. November 2012 über seine Kandidatur als Uni-Rektor.
Wehrt sich mit allen Mitteln: Christoph Mörgeli informiert die Medien am 16. November 2012 über seine Kandidatur als Uni-Rektor.
Keystone

«Mitarbeitende des Kantons sind zur Verschwiegenheit über dienstliche Angelegenheiten verpflichtet, die ihrer Natur nach oder gemäss besonderer Vorschrift geheim zu halten sind», steht im Personalgesetz. Diesem Amtsgeheimnis unterliegt aus Sicht der Uni Zürich auch der 30-seitige akademische Bericht des Medizinhistorischen Instituts und Museums 2011, der Konservator Christoph Mörgeli schwer belastet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.