Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Pflanze mit dem Handy spricht

Dank dem Erfindergeist eines ETH-Trios überleben Zimmerpflanzen nun auch bei Besitzern ohne grünen Daumen – das neue iPhone-Programm Koubachi machts möglich.

Untalentierte Gärtner dürfen dank ihnen Hoffnung schöpfen: Mathias Scherr, Philipp Bolliger und Moritz Köhler (v.l.) haben ein iPhone-Programm entwickelt, das beim Pflegen der Pflanzen hilft.
Untalentierte Gärtner dürfen dank ihnen Hoffnung schöpfen: Mathias Scherr, Philipp Bolliger und Moritz Köhler (v.l.) haben ein iPhone-Programm entwickelt, das beim Pflegen der Pflanzen hilft.
Doris Fanconi

Koubachi ist ein intelligenter Kalender. Einmal kurz kalibriert, meldet er sich bei seinem Besitzer, wenn seine Pflanze durstig ist oder einfach besprüht werden muss. Auf der Koubachi-Datenbank sind die 20 häufigsten Zimmerpflanzen gespeichert – von der Grünlilie bis zum Bogenhanf. Die Datenbank wird laufend mit weiteren Pflanzen aktualisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.