Zum Hauptinhalt springen

Wenn Elektroöfen die 2000-Watt-Gesellschaft verheizen

Die Stadt will die 2000-Watt-Gesellschaft. Bei Notwohnungen im Erismannhof drückt sie aber beide Augen zu.

Holz kann mehr kosten, als den Elektroofen zu verwenden: Siedlung Erismannhof in Zürich.
Holz kann mehr kosten, als den Elektroofen zu verwenden: Siedlung Erismannhof in Zürich.
Sabina Bobst

Wer in der Siedlung Erismannhof lebt, wohnt günstig. Rund 800 Franken bezahlt man für eine Dreizimmer-Wohnung in der städtischen Liegenschaft. Dafür gibt es Abstriche beim Luxus: Geheizt werden sollte zum Beispiel mit Holz, was pro Winter mit weiteren rund 500 Franken zu Buche schlägt. Doch längst nicht alle Mieter wollen die Zusatzkosten auf sich nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.