Zürcher Stadiongegner werben mit brennenden Hochhäusern

Die Gegner der Stadionvorlage kämpfen mit harten Bandagen: Jetzt wird sogar mit einer 9/11-Fotomontage Stimmung gemacht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Flyer, der derzeit in öffentlichen Verkehrsmitteln verbreitet wird, zeigt in einer Fotomontage die beiden Hardturm-Wohntürme in Flammen. Visualisierung und Text (Nein-11, ausgesprochen «nein-eleven») sind dabei eindeutig an den bekannten New Yorker Terroranschlag angelehnt.

Aus dem Flyer geht die Urheberschaft nicht direkt hervor. Wie ein Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet schreibt, gleicht die Visualisierung jedoch einer anderen Visualisierung, welche der sogenannte «Koordinationsausschuss Nein zum Hardturm Bschiss» über ihren Facebook-Kanal verbreiten lässt. Der Koordiantionsausschuss umfasst gemäss Webauftritt die IG Hardturmquartier, die IG Freiräume Zürich West und das Komitee gegen den Höhenwahn.

«Nur ein Hexenkessel»

José Wolf, Sprecherin des Koordinationsschusses, distanziert sich vehement vom Flyer. «Mit dem haben wir nichts zu tun.» Das offizielle Signet des Ausschusses zeigt das Stadion, das einem Hexenkessel gleichen würde. Ein weiteres Bild, welches das Stadion in Flammen zeigt und auf der Facebook-Seite des Komitees Nein zum Hardturm Bschiss gezeigt wird, wurde nach der Anfrage von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wieder entfernt. Wie Wolf sagt, ist es kein offizielles Bild des Koordinationsausschusses und könne auch nichts zu den Urheberrechten sagen. Das Komitee distanziere sich von populistischer Stimmungsmache und wolle die Themen sachlich angehen.

(hoh)

Erstellt: 02.11.2018, 11:28 Uhr

Artikel zum Thema

So wollen die Gegner das Stadionprojekt zu Fall bringen

Das neue Hardturm-Projekt sei ein «Bschiss an der Bevölkerung», sagen die Gegner. Sie stellen die Diagnose «Höhenwahn». Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...