Zum Hauptinhalt springen

Was halten angehende Lehrer vom Whatsapp-Verbot?

Hat der Messengerdienst im Schulbetrieb seinen Platz? Wir haben nachgefragt.

«Bis hierhin und nicht weiter» - PH-Studenten über Whatsapp für den Unterricht.

Das erhöhte Mindestnutzungsalter für den Messengerdienst Whatsapp sorgt derzeit für viel Gesprächsstoff. Lehrerpräsident Beat W. Zemp zum Beispiel spricht sich vehement gegen Klassenchats über diese App aus.

Gleichwohl sehen manche Lehrerinnen und Lehrer Whatsapp als festen Standard für die Organisation ihres Unterrichts, wie eine Umfrage von Redaktion Tamedia bei angehenden Lehrerinnen und Lehrern an der Pädagogische Hochschule Zürich zeigt. Andere wiederum fühlen sich durch die Whatsapp-Kommunikation in ihrer Privatsphäre beeinträchtigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch