Zum Hauptinhalt springen

Wie Reisen wieder interessant wird

Der Reiseführer einer Zürcher Texterin verspricht mehr Musse in jeder Stadt – auch in der eigenen. Zehn Anregungen, die Erlebnisse der besonderen Art garantieren und nichts kosten.

Bierdeckel: Alternatives Souvenir von einem Städtetrip.
Bierdeckel: Alternatives Souvenir von einem Städtetrip.
Thomas Burla

Gängige Reiseführer listen die Sehenswürdigkeiten einer Destination auf, nennen die besten Restaurants, geben Vorschläge für Rundfahrten und Ausflüge. Sie verfahren nach dem Effizienzgedanken: möglichst viel in der begrenzten Zeit sehen und so das Maximum aus dem Aufenthalt herausholen.

Das findet die Zürcher Texterin Lena Grossmüller anstrengend und frustrierend. Enttäuschte Erwartungen seien so programmiert. Ihr Reiseführer «DSCVR» (Discover, englisch für Entdecken) soll stattdessen jedem die «Inspiration geben, sich zu verlieren». Erst so ergebe sich die Möglichkeit für ungewöhnliche Erfahrungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.