Zum Hauptinhalt springen

Wie Zürcher wirklich wohnen wollen

Eine neue Studie gibt erstaunliche Aufschlüsse darüber, welche Ansprüche Zürcherinnen und Zürcher an die eigenen vier Wände stellen. Vielen ist ein Balkon wichtiger als die Grösse der Wohnung.

Seit der deutlichen Annahme der Vorlage «Bezahlbare Wohnungen für Zürich» ist der Stadtrat gefordert: Bis 2050 muss jede dritte Wohnung in Zürich einer Genossenschaft gehören. Um dieses Ziel zu erreichen, ist unter anderem bauliche Verdichtung notwendig. «Künftig wird es weniger Wohnfläche pro Kopf geben», betonte Stadtrat André Odermatt unlängst vor den Medien.

Doch wie wichtig ist den Zürcherinnen und Zürchern die Grösse ihrer Wohnung tatsächlich und welche Prioritäten setzen sie bei der Wohnungswahl? Eine neue Studie liefert erstmals Zahlen zu dieser Thematik (siehe Box).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.