Zum Hauptinhalt springen

Wieder Hanf in Glattbrugg und Zürich

In Zürich und Glattbrugg wurden erneut Hasch-Indooranlagen entdeckt. Die Polizei konnte rund zwei Kilogramm getrockneten Hanf und über 3000 Franken sicherstellen.

Bei einer gemeinsamen Aktion der Stadtpolizei Zürich und der Kantonspolizei Zürich konnten am Donnerstagvormittag in Zürich und Glattbrugg drei Hanf-Indooranlagen ausgehoben worden. Neben der üblichen Infrastruktur mit Licht- Bewässerungs- und Belüftungsanlagen wurden rund zwei Kilogramm getrockneter Hanf und über 3000 Franken sichergestellt, wie die Kantonspolizei in einem Communiqué mitteilte.

Zwei Personen wurden verhaftet. Bei den verhafteten Männern handelt es sich um Schweizer im Alter von 25 und 43 Jahren. Sie gelten als Betreiber der drei Anlagen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch