Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf gegen den Verkehrslärm spaltet Wipkingen

So richtig steht im Quartier niemand für einen Rosengartentunnel ein. Pro und kontra liegen nahe beieinander.

Oben ist es nur wenig unfreundlicher: Die Unterführung, die die beiden «Rosengarten-Ufer» verbindet. Foto: Fabienne Andreoli
Oben ist es nur wenig unfreundlicher: Die Unterführung, die die beiden «Rosengarten-Ufer» verbindet. Foto: Fabienne Andreoli

Undankbare Wipkinger? Da will ihnen der Kanton quasi einen Tunnel schenken, 1,1 Milliarden Franken teuer, doch statt glücklich und ein bisschen aufgeregt sind die Wipkingerinnen und Wipkinger – ratlos.

Kurt Gammeter lief als Kind jeden Tag über den Fussgängerstreifen an der Rosengartenstrasse zur Primarschule – damals, als die Strasse noch keine Schneise war. 1972 wurde die Hardbrücke eröffnet; aus der Quartierstrasse wurde eine kleine Autobahn. Wipkingen blieb Gammeters Heimat. Bis zur Pension betrieb er eine chemische Reinigung im Quartier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.