Zum Hauptinhalt springen

500 Personen demonstrieren gegen Pelz in Zürich

Die Anti Fur League hat zur Kundgebung aufgerufen. Der Veranstalter fordert ein Importverbot von echten Pelzen.

«Wir machen die Schweiz pelzfrei»: Der Demonstrationszug ist mit grossen Plakaten von leidenden Tieren durch Zürich gezogen. (Keystone/Walter Bieri/16. November 2019)
«Wir machen die Schweiz pelzfrei»: Der Demonstrationszug ist mit grossen Plakaten von leidenden Tieren durch Zürich gezogen. (Keystone/Walter Bieri/16. November 2019)

Die Teilnehmer der Kundgebung forderten am Samstag in der Zürcher Innenstadt unter anderem ein Importverbot von Echtpelzprodukten. Der Demonstrationszug führte vom Helvetiaplatz zum Paradeplatz, wo sich verschiedene Modehäuser befinden, die Pelze verkaufen. «Auf Kosten der Tiere ein Mordsprofit», skandierten die Menschen gemäss Angaben der Veranstalter. Die Schilder der Demonstrierenden zeigten leidende Tiere auf Pelzfarmen.

Die Veranstalter kritisieren nebst der «tierquälerischen» Herstellung der Pelze auch die «Strategien der Pelz-Lobby». Diese betone die Natürlichkeit von Echtpelz, obwohl die Pelzindustrie alles andere als nachhaltig sei.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch