«Wir müssen grosse Gruppen einkesseln können»

So will die Stadt Zürich die Fangewalt in den Griff bekommen: Antworten von Polizeikommandant Daniel Blumer und Stadträtin Karin Rykart.

«Wir müssen gutes Beweismaterial sichern»: Daniel Blumer, Polizeikommandant der Stadtpolizei Zürich. Video: Pascal Unternährer und Aline Bavier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stadt Zürich, die Stadtpolizei sowie der FC Zürich und die Grasshoppers wollen im Kampf gegen Fangewalt gemeinsam und konsequenter vorgehen: Sie sprechen von einer kleinen Gruppe von etwa 200 Personen, die etwa mit Hilfe von Videokameras aus der Anonymität gerissen werden soll. Polizeikommandant Daniel Blumer (oben) und Stadträtin Karin Rykart (unten) sagen in Videointerviews, wie das geschehen soll.

Die grüne Sicherheitsovrsteherin im Interview

Erstellt: 14.09.2018, 12:14 Uhr

Artikel zum Thema

FCZ-Präsident Canepa: «Ein Chaot kam in Anzug und Krawatte»

Video Stadt, Polizei und Clubs wollen die jungen Gewalttäter im Fussballumfeld härter bestrafen und früher ansprechen. Mehr...

Nach Gewalt-Eskalation: Zürichs neue Polizeichefin ist gefordert

Kommentar Vermummte FCZ-Fans haben Zürcher Sanitäter und Polizisten angegriffen. Jetzt muss die Politik reagieren. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Gut verpackt: Im Logistikzentrum von Amazon in Hemel Hempstead (England) warten Unmengen an Paketen auf die Auslieferung. (14. November 2018)
(Bild: Leon Neal/Getty Images) Mehr...