Zum Hauptinhalt springen

Wohin die Sihlquai-Prostituierten abwandern

Die ungarischen Frauen sind verschwunden, seit der grösste Zürcher Strassenstrich aufgehoben ist. Aus Ermittlerkreisen wird bekannt, dass es die Sexworkerinnen und ihre Zuhälter ins Ausland zieht.

Fehlende Anonymität: Vielen Prostituierten vom Sihlquai bietet der neue Strichplatz in Altstetten zu wenig Diskretion.
Fehlende Anonymität: Vielen Prostituierten vom Sihlquai bietet der neue Strichplatz in Altstetten zu wenig Diskretion.
Alessandro Della Bella, Keystone

Auf den ersten Blick hat das Prostitutionsverbot am Sihlquai seine Wirkung nicht verfehlt. Der berühmteste Strassenstrich landesweit ist wie leer gefegt. Auch eine Abwanderung in die Brunau oder ins Niederdorf konnte die Stadtpolizei nicht feststellen. Schaffen die Prostituierten nun alle in den Sexboxen in Altstetten an?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.