Zum Hauptinhalt springen

Wohnen ohne WC

Keine Heizung, unregelmässig fliessend Wasser: Für die letzten Mieter auf dem Labitzke-Areal ist die Wohnsituation zunehmend ungemütlich. Nun bekommen sie und die neuen Besetzer Hilfe von offizieller Seite.

Seit Freitag sind zwei Gebäude auf dem Labitzke-Areal von einer neuen Gruppe besetzt.
Seit Freitag sind zwei Gebäude auf dem Labitzke-Areal von einer neuen Gruppe besetzt.
Jvo Cukas
Gestern Montag hatten die Besetzer die Eingänge zum Areal verbarrikadiert.
Gestern Montag hatten die Besetzer die Eingänge zum Areal verbarrikadiert.
Jvo Cukas
Sprecherin Christine Hug gibt an, dass Mobimo zu Gesprächen mit der Stadt gerne bereit sei, aber an ihrem Fahrplan für die Altlastensanierung festhalte. Auch der Rückbau auf dem Areal werde weiter vorangetrieben.
Sprecherin Christine Hug gibt an, dass Mobimo zu Gesprächen mit der Stadt gerne bereit sei, aber an ihrem Fahrplan für die Altlastensanierung festhalte. Auch der Rückbau auf dem Areal werde weiter vorangetrieben.
Jvo Cukas
1 / 16

Die Eingänge zum Labitzke-Areal in Altstetten sind an diesem Montagmorgen verbarrikadiert. Bretter, Kühlschränke, Einkaufswagen: Was den Zugang versperren kann, wurde aufgestapelt. Die Besetzer, die am Freitag Teile der Gebäude auf dem Areal bezogen, rechnen offenbar damit, dass die Stadtpolizei die Drohung der Besitzerin Mobimo AG in die Tat umsetzt und die besetzten Häuser räumt. Ihre Angst ist allerdings grundlos. Heute wird auf dem Areal keine Polizei vorfahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.