Zum Hauptinhalt springen

Zoo überarbeitet sein Seilbahnprojekt

Der Zoo zieht das Urteil des Verwaltungsgerichts zum Bau einer Seilbahn auf den Zürichberg nicht ans Bundesgericht weiter. Das Projekt werde aber «konsequent weitergeführt».

Der Zoo Zürich will neben der Masoala-Halle eine Seilbahn bauen, die den Berg hinunter ...
Der Zoo Zürich will neben der Masoala-Halle eine Seilbahn bauen, die den Berg hinunter ...
Basler & Hofmann
... Richtung Stettbach führt. Sie soll künftig mehr Zoobesucher ...
... Richtung Stettbach führt. Sie soll künftig mehr Zoobesucher ...
Basler & Hofmann
Der Zoo rechnet mit Baukosten von 17 Millionen Franken.
Der Zoo rechnet mit Baukosten von 17 Millionen Franken.
Basler & Hofmann
1 / 6

Die Zoo Seilbahn AG akzeptiert das Urteil des Verwaltungsgerichts, wie sie in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Das Gericht hatte Rekurse von Seilbahn-Gegnern teilweise gutgeheissen. Es wies den Gestaltungsplan zur Ergänzung und Neubeurteilung an den Regierungsrat zurück.

Die vom Verwaltungsgericht genannten zusätzlichen Erfordernisse würden nun inhaltlich aufgearbeitet. Die Projektierung der Seilbahn als neue Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz des Zoos werde aber konsequent weitergeführt, heisst es weiter.

Die Seilbahn-Planung ist seit Jahren im Gang. Entstehen soll eine Umlauf-Seilbahn vom S-Bahnhof Stettbach auf Gemeindegebiet Dübendorf zum Zoo. Die Berghaltestelle liegt 160 Meter höher als die Talstation zwischen Zoo-Haupteingang und Masoala-Halle. Die Bahn soll eine attraktive Ergänzung der Erschliessung des Zoos mit dem öffentlichen Verkehr werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch