Zum Hauptinhalt springen

Regierung findet Frauenverbot bei GC-Ruderclub plausibel

Der Zürcher Verein weigert sich, Frauen aufzunehmen. Der Stadtrat stützt diese Haltung. Eine Steuerfrau macht ihrem ehemaligen Club einen Vorschlag.

Erfolgreiche Männerabteilung: GC-Ruderer in Eglisau ZH im Jahr 2008. (Foto: Donato Caspari)
Erfolgreiche Männerabteilung: GC-Ruderer in Eglisau ZH im Jahr 2008. (Foto: Donato Caspari)

Es gibt Traditionen, die sind etwas aus der Zeit gefallen. Und doch scheinen sie ewig zu halten.

Bei der Rudersektion des Grasshopper-Clubs etwa erhalten Frauen seit der Gründung im Jahr 1904 keine Mitgliedschaft. Heute zählt der Verein rund 340 Mitglieder, darunter 60 Jugendliche – alle männlich. Andere Ruderclubs haben ihre Aufnahmepolitik mittlerweile geändert und lassen auch Frauen mitrudern. GC dürfte deshalb der einzige Schweizer Ruderverein sein, der Frauen die Mitgliedschaft verwehrt. The last men standing, gewissermassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.