Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Start-up macht Grossunternehmen grüner

Vier Jungunternehmer machen sich eine altbekannte Idee für weniger Abfall zunutze. Ihre Firma Battere entstand aus einem Freizeitprojekt.

«Eigentlich wollten wir nur Müll einsparen»: Die vier Gründer von Battere.
«Eigentlich wollten wir nur Müll einsparen»: Die vier Gründer von Battere.

Batterien aufladen statt wegwerfen – eigentlich kein neues Prinzip, mit dem das aufstrebende Zürcher Start-up Battere die Schweiz grüner machen will. Doch zentral ist nicht das Prinzip, sondern der Service, den das im November 2013 gegründete Jungunternehmen anbietet. Die vier Gründer Andreas Braendle, Mirko Hofmann, Simon Schwarzenbach und Can Olcer bieten einen Akku-Lade- und Lieferdienst für KMU und Grossunternehmen an, die auf Einwegbatterien verzichten wollen, aber denen es zu aufwendig ist, Batterien selbst aufzuladen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.