Zum Hauptinhalt springen

Zürcher würden gerne in Hochhäusern wohnen

Rund die Hälfte der Städter hätte nichts dagegen, in einem Haus mit acht oder mehr Etagen zu leben. Sie würden sich auch mit weniger Wohnfläche begnügen, wie eine Studie belegt.

Wird in Zürich in die Höhe gebaut, gehen auch die Emotionen hoch. Kritik wird rasch laut, wie sich etwa bei der Planung der Europaallee gezeigt hat. Umso mehr überrascht das Resultat einer Umfrage zum Thema Verdichtung, welche das Zürcher Planungsbüro Zimraum Ende Februar veröffentlicht hat. Demnach können sich fast die Hälfte der gut 1000 im vergangenen Sommer befragten Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher vorstellen, in einem Wohnhochhaus zu leben – unabhängig von Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungs­niveau und Anzahl Kindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.