Zum Hauptinhalt springen

Zürich bekommt eine neue Badi

Die Stimmberechtigten der Stadt Zürich sagen deutlich Ja zum Neubau der Sportanlage Heuried. 78,2 Prozent haben die Vorlage befürwortet.

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten wollen eine neue Eissportanlage und eine neue Badi im Kreis 3. Mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 78,2 Prozent haben sie den Kredit von 81,4 Millionen Franken für den Neubau der Sport- und Freizeitanlage Heuried klar gutgeheissen. Damit kann die älteste und grösste Freizeitanlage der Stadt Zürich ab kommendem Frühling erneuert werden.

Besonders deutlich ist die Zustimmung mit gut 82 Prozent in den Stadtkreisen 3, 4 und 5. Die Stimmbeteiligung lag bei 41 Prozent. Stadtrat André Odermatt, Vorsteher des Zürcher Hochbaudepartements, bezeichnet das Resultat als ein deutliches Zeichen, dass die Stadtbevölkerung ihren Gebäuden und Infrastrukturen Sorge tragen will und bereit ist, zu investieren – «auch wenn es sich dabei um viel Geld handelt».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.