Zum Hauptinhalt springen

Zürich, das grosse Wohnlabor

In der Stadt wurden in den letzten Jahren Wohnutopien wahr. So wie jüngst in der Siedlung Kalkbreite. Engagierte denken aber schon viel weiter.

Smartphone-User: Für die Infografik klicken Sie bitte auf diesen Link.

Die sind doch alle verrückt! Idealisten, Utopisten, Sozialromantiker! Doch auch wenn dies der Fall sein sollte: Irgendwie ist diese Verrücktheit ansteckend. Wieso sonst entstehen in Zürich im Moment Wohnprojekte, die in Europa ihresgleichen suchen? Andreas Hofer, Architekt und Mitgründer der ersten Siedlung der Genossenschaft Kraftwerk 1 neben dem alten Hardturmstadion, – auch so eine real gewordene Wohnutopie – bekommt jedenfalls in letzter Zeit oft Besuch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.