Implenia-Lieferwagen von Feuer zerstört

Zwei Fahrzeuge brannten heute am frühen Morgen im Kreis 5 komplett aus. Steckt Brandstiftung dahinter?

Nur noch verkohltes Blech: Die beiden ausgebrannten Fahrzeuge.

Nur noch verkohltes Blech: Die beiden ausgebrannten Fahrzeuge. Bild: Leserreporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Heute am frühen Morgen, kurz vor 03.30 Uhr, meldete sich bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich ein Mann. Er wies darauf hin, dass auf einem Parkplatz vor der Liegenschaft Neugasse 81 aus einem Auto Flammen schlagen.

Als die Rettungskräfte kurz darauf am Ort eintrafen, stand ein Lieferwagen bereits im Vollbrand. Der Wagen gehört der Baufirma Implenia AG, wie deren Sprecher Reto Areger gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet bestätigte. Obwohl die Feuerwehrmänner das Feuer rasch löschen konnten, brannte das Fahrzeug total aus. Ein Auto, welches danebenstand, wurde durch die Flammen ebenfalls vollständig zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Stadtpolizei auf mehrere Zehntausend Franken.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. (Foto: Stadtpolizei Zürich)

Nach ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei und der Brandermittler der Kantonspolizei Zürich kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei sucht Zeugen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben: Telefon 0 444 117 117.

Der Vorfall heute Mittwochmorgen weckt Erinnerungen an eine Brandserie im letzten Jahr, als die Polizei eine Häufung von Brandstiftungen an Firmenfahrzeugen feststellte, die auf Täter mit mutmasslich linksextremen Hintergrund hinwies. Damals ging Mitte August auf einer Baustelle in Leimbach zwei Bagger des Baunternehmens Implenia in Flammen auf, laut Polizei waren damals Brandstifter am Werk. Einige Tage zuvor hatten Unbekannte einen Implenia-Bagger auf einer Baustelle in Schlieren angezündet. Und im Juni brannte in Zürich ein Implenia-Lieferwagen aus. (wsc)

Erstellt: 25.10.2017, 16:45 Uhr

Artikel zum Thema

Brennende Baustellen, flüchtige Täter

Warum Brandstiftungen mit mutmasslich linksextremem Hintergrund jetzt auch den Nachrichtendienst des Bundes beschäftigen. Mehr...

Brandstiftung auf PJZ-Baustelle

Der Trafobrand von heute Nacht war die Folge eines Anschlags auf die Baustelle des neuen Justizzentrums im Zürcher Kreis 4. Es entstand Schaden von über 200'000 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Mamablog Unsinniges Influencer-Bashing

Geldblog So profitieren Sie bei der Pensionierung doppelt

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...