Zum Hauptinhalt springen

Zweiter Verdächtiger stellt sich

Die Stadtpolizei stellte Anfang Woche verpixelte Bilder von zwei mutmasslichen Gewalttätern ins Netz. Nachdem sich einer von ihnen am Montag stellte, meldete sich nun auch der zweite Mann bei der Polizei.

Hilfreich bei der Fahndung: Video-Aufnahmen von Tätern werden im Internetpranger publizieren.
Hilfreich bei der Fahndung: Video-Aufnahmen von Tätern werden im Internetpranger publizieren.
Keystone

Der Mann meldete sich am Dienstagvormittag auf einem Polizeiposten in der Stadt Zürich. Er wurde sogleich verhaftet. Nach den ersten polizeiliche Befragungen werde er der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt, teilten Stadtpolizei und Staatsanwaltschaft mit.

Sein mutmasslicher Komplize hatte sich bereits am Montagnachmittag bei der Polizei gemeldet. Die Fotos der beiden Verdächtigten wurden inzwischen vom Netz genommen.

Angriff auf einen 50-Jährigen

Die beiden jungen Männer werden beschuldigt, in der Nacht auf den 22. Juli 2012 einen 50-jährigen Mann in einem Tankstellenshop an der Dörflistrasse 90 in Zürich-Oerlikon zusammen mit zwei weiteren Personen angegriffen und verletzt zu haben. Brutal zusammengeschlagen wurde der Mann, nachdem er einer Kundin helfen wollte, die von den vier Unbekannten im Shop belästigt worden war.

Die Bilder, auf denen die Gesichter der Gesuchten verpixelt waren, waren auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Montagvormittag auf die Website der Stadtpolizei gestellt worden. Die Polizei hatte in Aussicht gestellt, die Fotos nach einer Woche unverpixelt zu zeigen.

SDA/tif

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch