Zum Hauptinhalt springen

Strasse in Uster nicht mehr beleuchtet

Uster – Wo bis vor kurzem noch Beleuchtungskandelaber standen, ragen jetzt Stümpfe mit orangen Verkehrspylonen aus dem Boden: An der Winterthurerstrasse ausgangs Uster bis zum Kreisel beim Autobahnanschluss A 53 wurden die Masten auf einer Höhe von gut einem Meter gekappt. Wie Urs Solenthaler von der Baudirektion des Kantons Zürich erklärt, ist gemäss dem kantonalen Beleuchtungsreglement eine Beleuchtung nur noch innerorts vorgesehen. Mit dem Bau des Kreisels wären Investitionen für die Beleuchtung nötig gewesen. Deshalb werden die Lichtmasten entfernt – mit dem Kran zuerst der eigentliche Kandelaber, in einem zweiten Schritt die Komponenten im Tiefbaubereich. (jes)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch