Zum Hauptinhalt springen

Streetfussballer scheiden früh aus

Horgen - Für das Horgner Streetsoccer-Team kam am vergangenen Wochenende beim Inter-City-Cup in München bereits nach der Gruppenphase das Aus. Die Horgner stellten in der bayrischen Metropole die jüngste Turniermannschaft. Sie wehrten sich tapfer. Gegen die älteren Spieler hatten die Zürcher aber auf Dauer keine Chance. Sie konnten nur eine von fünf Partien gewinnen. Einmal teilten die Horgner mit dem Widersacher die Punkte. Die anderen Spiele gingen alle verloren.

Pech hatten die Zürcher dann auch im Entscheidungsspiel, in welchem der letzte Viertelfinalplatz vergeben wurde. Die Zürcher verloren auch diese Partie gegen die Black Lions Dingolfing knapp mit 0:1. Trotz dem frühen Ausscheiden zieht Adrian Weiss von der Drehscheibe Horgen ein positives Fazit. Er begleitete das Horgner Streetsoccer-Team nach München. «Nicht alle können im Sport immer gewinnen», sagte Weiss. Am ungeplant spielfreien Sonntag besuchte die Horgner Delegation dann die Allianz-Arena. In diesem Stadion spielt der FC Bayern München seine Heimspiele. So konnte Adrian Weiss nach der Rückkehr der Horgner feststellen: «Die Reise nach Bayern hat sich für alle Beteiligten gelohnt.» (mor)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch