Zum Hauptinhalt springen

Streit auf dem Weg zur Fusion beigelegt

Am 15. Mai stimmen die Hirzler über die Vereinigung von Schulgemeinde und Politischer Gemeinde ab. Gemeindepräsident Markus Braun und Schulpräsident Hannes Naef äussern sich dazu – und zum Ende der Kritik.

Wollen, dass Hirzel Einheitsgemeinde ist: Gemeindepräsident Markus Braun (links) und Schulpräsident Hannes Naef.
Wollen, dass Hirzel Einheitsgemeinde ist: Gemeindepräsident Markus Braun (links) und Schulpräsident Hannes Naef.
Sabine Rock

Ungewohnt heftig ist 2009 in Hirzel über die Initiative zur Ausarbeitung einer neuen Gemeindeordnung gestritten worden. Grund für die Auseinadersetzung war der geplante Zusammenschluss von Schul- und Politischer Gemeinde, den vor allem die Schulpflege bekämpft hatte. Jetzt, da die konkrete Vorlage an die Urne kommt, macht sich keinerlei Opposition mehr bemerkbar. Trauen Sie dem Frieden?

Markus Braun: Auch wenn sich keine Gegner in der Öffentlichkeit bemerkbar machen, heisst das für mich nicht, dass die Abstimmung bereits entschieden wäre. Kritiker hatten ursprünglich befürchtet, dass die Schule ihre Eigenständigkeit komplett verliere. Jetzt, wo die konkrete Abstimmungsvorlage vorliegt, haben sie wohl realisiert, dass wir uns an unsere damaligen Versprechungen halten und der Schule bei ihren Kernaufgaben ihre Autonomie vollends belassen. Darum wohl ist die Opposition verstummt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.