Zum Hauptinhalt springen

Suizid ist kein Naturereignis, TA vom 8. November

Suizid ist kein Naturereignis, TA vom 8. November Mit Unfalltoten nicht vergleichbar. Es gebe viel mehr Tote durch Suizid als Tote durch Verkehrsunfälle, sagt der Autor. Mit Verlaub: Es ist doch noch ein Unterschied, ob jemand, der leben möchte, von einem Raser abgeschossen wird, oder ob jemand, der nicht mehr leben möchte, selbst Hand an sich legt. Rasen ist männlich. Aber auch Selbstmord ist männlich (was der Autor auch verschweigt): Ältere Männer töten sich 2- bis 3-mal so oft wie ältere Frauen, aber Buben und junge Männer töten sich 2- bis 4-mal öfter als Mädchen und junge Frauen. Höchste Zeit also, dass unsere Gesellschaft etwas unternimmt. Nur: was ? Vielleicht ist in unserer mehr und mehr «vaterlosen Gesellschaft» das Konzept von Boys to Men ein Ansatz – Buben ab 12 Jahren erhalten Mentoren, gereifte männliche Begleiter, mit denen sie Vertrauen auch in sich selbst bilden können. Roland Wiederkehr, Aesch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch