Zum Hauptinhalt springen

SVP fährt dem Stadtrat an den Karren

Die Zürcher SVP ist alles andere als zufrieden mit dem Stadtrat. Drei Punkte liegen der Partei am meisten auf – und werden 2015 Wahlkampfthemen sein.

Kritischer Blick auf die Regierung: Die beiden SVP-Gemeinderäte Roger Liebi (stehend) und Mauro Tuena (sitzend vorne rechts) ärgerten sich auch an der Budgetdebatte über die Politik der Stadt.
Kritischer Blick auf die Regierung: Die beiden SVP-Gemeinderäte Roger Liebi (stehend) und Mauro Tuena (sitzend vorne rechts) ärgerten sich auch an der Budgetdebatte über die Politik der Stadt.
Dieter Seeger

Für Roger Liebi, Präsident der Stadtzürcher SVP und Gemeinderat, ist das brennendste Thema in Zürich nach wie vor die Zuwanderung. «Zürich platzt aus allen Nähten», sagte er heute Dienstagvormittag an der traditionellen Medienkonferenz zum Jahresende. Die Folge davon seien höhere Mieten, Wohnungsmangel, verstopfte Strassen und Trams. Er und die Partei wollen im nächsten Jahr deshalb tatkräftig mithelfen, die Umsetzung der Einwanderungsinitiative voranzutreiben. Damit soll auch Zürichs Wachstum gestoppt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.