Zum Hauptinhalt springen

SVP-Mann Urs Weiss will Stapi werden

Illnau-Effretikon – Mit Urs Weiss steht der erste Kandidat für das Stadtpräsidium von Illnau-Effretikon fest. Damit das Mitglied der SVP für das Amt infrage kommt, muss er allerdings zuerst die Wahl in den Stadtrat schaffen. Die Kandidatur von Weiss kommt eher überraschend. Doch nachdem die SVP-Stadträte Max Binder und Reinhard Fürst keine Ambitionen auf das Präsidium angemeldet hatten, war der Weg für den 54-Jährigen frei. Weiss, der seit 1983 in der SVP ist, hat noch nie ein politisches Amt bekleidet, abgesehen von seinem Präsidium in der katholischen Kirche. Ein gänzlich unbeschriebenes Blatt ist er aber nicht: Seit fast 20 Jahren ist er Wahlkampfleiter der SVP. Zusammen mit seiner Frau führt der Unternehmer in Illnau die Firma Ochsner. Die AG beschäftigt zehn Mitarbeiter und ist auf Fahrzeugzubehör von Landmaschinen spezialisiert. Weiss war von 1986 bis 1999 Geschäftsführer der Landi Zola, die ihren Sitz in Illnau hat. Der Anspruch der SVP auf einen dritten Sitz sei bei 33 Prozent Wähleranteilen klar. (him) Urs Weiss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch