Zum Hauptinhalt springen

Thurella und Aproz arbeiten beim Most zusammen Auf dem Land stehen mehr Wohnungen leer Sanofi bietet Aktionären 18,5 Milliarden für Genzyme

Nachrichten Getränkemarkt Die Migros-Tochtergesellschaft Aproz wird in Zukunft Mostobst des Getränkeunternehmens Thurella verarbeiten. Thurella, das im kommenden Jahr seine Abfüllanlage schliesst, kann dank der Allianz weiterhin eine bedeutende Menge Mostobst von den Bauern im Thurgau annehmen und verarbeiten. Aproz wird spätestens ab Frühjahr 2011 jährlich rund 20 000 Tonnen Mostobst zu 2500 Tonnen Grundstoffen verarbeiten. Thurella hatte im Juli angekündigt, dass es seinen Abfüllbetrieb in Eglisau ZH schliessen und rund 100 Stellen abbauen werde. (SDA) Wohnungsmarkt In der Schweiz gibt es im Schnitt wieder mehr freie Wohnungen: Am 1. Juni standen landesweit 36 710 Wohnungen leer. Das sind 1950 mehr freie Wohnungen als vor Jahresfrist. Einzig in den Regionen Zürich und Tessin ist das Angebot gesunken. Der Anteil leerer Wohnungen am Gesamtbestand betrug am Stichtag in der Schweiz 0,94 Prozent, was einem Anstieg um fast 6 Prozent gegenüber dem 1. Juni 2009 entspricht. Laut dem Mieterverband hat sich die Situation aber vor allem auf dem Land entspannt. In der Stadt Zürich beträgt die Leerwohnungsziffer 0,03 Prozent. (SDA) Übernahmeschlacht In dem seit Monaten dauernden Übernahmekampf um die US-Biotechfirma zieht der Pharmakonzern andere Saiten auf. Mit einem feindlichen Gebot über 18,5 Mrd. Dollar wenden sich die Franzosen nun direkt an die Genzyme-Aktionäre. Die freundliche Offerte wies Genzyme als zu niedrig zurück. (SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch