Zum Hauptinhalt springen

Uetiker FDP stimmt allen Traktanden zu

Uetikon - Die Uetiker FDP hat an ihrer Parteiversammlung Stellung zu den Geschäften der Gemeindeversammlung vom 14. Juni genommen. Der Abschluss der Jahresrechnung mit einem Überschuss von über 2 Millionen Franken sei erfreulich, schreibt die Partei in einer Mitteilung. Allerdings zeige dies, dass die Gemeinde die von der FDP vorgeschlagene Reduktion des Steuerfusses um 5 Prozent locker hätte verkraften können. Die Partei wird die Gemeinde darauf hinweisen und von ihr verlangen, künftig bei der Planung von Investitionen zurückhaltender zu agieren.

Auch das zweite Geschäft regte zu Diskussionen an. Die Bauabrechnung des knapp 1,2 Millionen Franken teuren Krippengebäudes gebe mit den Mehrkosten von rund 13 000 Franken zahlenmässig zwar keinen Anlass zur Beanstandung, doch sei auch hier grosszügig geplant worden. Mit klarer Mehrheit stimmte die Versammlung dem Geschäft schliesslich zu. Verabschiedet wurden ausserdem die abtretenden Behördenmitglieder Christine Spoerry (Gemeinderätin), Ruth Rump (Schulpräsidentin) und Stephan Wyss (Rechnungsprüfungskommission). (miw)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch