160 Sitzpolster der Uetlibergbahn aufgeschlitzt

In der SZU gehen Vandalen um. Sie haben zwischen Zürich HB und der Station Uetliberg zahlreiche Sitze der S10 beschädigt.

Schnell aufgeschlitzt: SZU-Sitze der neuen Bahnwagen.

Schnell aufgeschlitzt: SZU-Sitze der neuen Bahnwagen. Bild: Stapo ZH

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Mitte April bis anfangs Juli ist es auf der SZU-Strecke zwischen Zürich Hauptbahnhof und Uetliberg zu rund 160 Sachbeschädigungen gekommen. Die Täter schnitten jeweils mit einem unbekannten Gegenstand Sitzpolster oder Rückenlehnen auf, wie die Stadtpolizei Zürich heute Donnerstag mitgeteilt hat.

Die betroffenen Sitze mussten stets ersetzt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 40'000 Franken. Die Taten wurden nur in den neuen Fahrzeugen der SZU begangen.

Jetzt sucht die Stadtpolizei sucht nun Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

Musste ersetzt werden: beschädigter Sitz. (Bild: Stapo ZH)

(pu)

Erstellt: 05.07.2018, 16:32 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Gespenstische Stimmung: Ein Vogel fliegt während des letzten Vollmondes des Jahres über den Statuen der Katholischen Hofkirche in Dresden. (12. Dezember 2019)
(Bild: Filip Singer) Mehr...