Schlägerei am Gericht: Vater von Jeton G. wird ausgeschlossen

Am dritten Prozesstag am Bezirksgericht Zürich stehen die Mittäter des Todesschützen von der Wehntalerstrasse im Fokus.

Todesschütze Jeton G. sitzt vor Gericht.

Todesschütze Jeton G. sitzt vor Gericht. Bild: Julia Kuster

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstellt: 15.01.2020, 16:46 Uhr

Artikel zum Thema

Affoltern: Verdächtiger bezog Sozialhilfe und fuhr Jaguar

Jeton G. wird als Schütze im Tötungsdelikt von Zürich-Affoltern verdächtigt. Jetzt werden Details aus seinem Leben bekannt: Sein Einkommen besserte er mit einer lukrativen und illegalen Tätigkeit auf. Mehr...

Jeton G. wird der Prozess gemacht

Heute Freitag steht Jeton G. vor dem Obergericht. Nicht wegen des Tötungsdeliktes in Zürich-Affoltern, sondern wegen früherer Schlägereien und Diebstähle. Mehr...

Das lange Strafregister von Jeton G.

Der 31-Jährige, der am 1. März in Zürich-Affoltern seinen Widersacher B. R. erschossen haben soll, ist bereits im Jugendalter als Intensivtäter aufgefallen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Traumpisten und Bilderbuchdörfer

In dem Bündner Hochtal können Feriengäste in der Nationalparkregion des Schweizerischen Nationalparks in eine intakte Welt eintauchen.

Blogs

Sweet Home So wird Ihr Alltag eleganter

Von Kopf bis Fuss Weg mit den Augenringen!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Kunst-Blumen: Zum Valentinstag schenkt Banksy der Stadt Bristol eine neues Werk. Das Blumen werfende Mädchen schmückt eine Wand im Stadtteil Barton Hill. (14. Februar 2020)
(Bild: Finnbarr Webster) Mehr...