Zum Hauptinhalt springen

Den Freund im Drogenrausch erschlagen

Gegen einen Galeristensohn, der einen jungen Mann in der elterlichen Villa in Küsnacht erschlagen hatte, ist Anklage vor dem Bezirksgericht Meilen erhoben worden.

Fundort der Leiche: In einer Küsnachter Villa kam es Ende 2014 zum Tötungsdelikt. Bild: Stefan Hohler
Fundort der Leiche: In einer Küsnachter Villa kam es Ende 2014 zum Tötungsdelikt. Bild: Stefan Hohler

Es muss ein schlimmer Anblick gewesen sein, der sich den Polizisten und Sanitätern am Morgen des 30. Dezember 2014 in der Galeristenvilla in Küsnacht bot. Das Wohnzimmer war voller Blut, darin lag ein junger Mann mit schweren Kopfverletzungen – totgeschlagen von seinem Freund.

Beim Opfer handelt es sich um einen schweizerisch-britischen Doppelbürger. Der 23-jährige Mann wohnte in London und war zu Besuch in der Schweiz. Er hatte kurz zuvor an der European Business School seinen Bachelor gemacht und arbeitete seit drei Monaten in einer Londoner Immobilienfirma.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.