Zum Hauptinhalt springen

Fahrerflucht nach schwerem Unfall in Zürich-Nord

In Zürich-Seebach ist heute Mittwochmorgen eine 27-jährige Frau umgefahren worden. Jetzt sucht die Polizei den Fahrer eines dunklen Personenwagens.

An der Kreuzung Schaffhauser-/Glattalstrasse ist es mutmasslich zu einer Kollision zwischen einem Auto und einer Fussgängerin gekommen.
An der Kreuzung Schaffhauser-/Glattalstrasse ist es mutmasslich zu einer Kollision zwischen einem Auto und einer Fussgängerin gekommen.
Google Street View

Kurz nach 5 Uhr früh fuhr ein Mann mit seinem Roller auf der Schaffhauserstrasse stadtauswärts. Im Bereich der Verzweigung Schaffhauserstrasse/Glattalstrasse vernahm einen dumpfen Knall, sah aber nicht, wo dieser herrührte. Gleichzeitig sah er einen dunklen Personenwagen stadteinwärts davonfahren, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Kurz darauf fand der Rollerfahrer eine schwer verletzte und nicht ansprechbare Frau, die reglos am Boden lag. Sofort rief er die Polizei. Die Sanität brachte die Frau in kritischem Zustand ins Spital. Aufgrund der schweren Kopfverletzungen geht die Polizei davon aus, dass die 27-Jährige von einem Fahrzeug angefahren wurde und dessen Fahrer geflüchtet ist.

Die Polizei sucht Zeugen. Insbesondere werden Personen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang in der Nähe der Tramendstation Zürich-Seebach machen können, aber auch Personen, die am Mittwoch um 5 Uhr an der Glattalstrasse oder Schaffhauserstrasse Beobachtungen gemacht haben (Tel. 0 444 117 117).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch