Dübendorf: Ein Stalker hat die junge Frau getötet

Der Mann, der in Dübendorf am Mittwoch eine 29-jährige Kita-Angestellte getötet hat, ist psychisch beeinträchtigt. Er hat die Tat gestanden.

Polizeieinsatz in Dübendorf am Mittwochmorgen, nachdem eine Leiche auf dem Parkplatz gefunden wurde. (Bild: «20 Minuten»)

Polizeieinsatz in Dübendorf am Mittwochmorgen, nachdem eine Leiche auf dem Parkplatz gefunden wurde. (Bild: «20 Minuten»)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Tötungsdelikt an einer 29-jährigen Frau in Dübendorf ZH ist geklärt. Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstag einen Mann verhaftet, der die Tat gestanden hat. Zur Identifizierung des Täters haben Hinweise aus der Bevölkerung geführt. Dies teilten die Kantonspolizei Zürich und die Oberstaatsanwaltschaft heute Freitag gemeinsam mit.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen psychisch beeinträchtigten Schweizer aus dem Kanton Zürich. Hintergründe und das Motiv der Tat sind Gegenstand der laufenden Untersuchung. Die Staatsanwaltschaft hat beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragt. Wie die Frau umgebracht worden ist, ist weiterhin unbekannt.

Zwei Stalker, ein Täter

Der Mann wurde an seinem Wohnort festgenommen, er ist geständig. Es handelt sich um einen Stalker – jedoch nicht um jenen Mann, der das Opfer in den sozialen Medien verfolgt und sexuell belästigt hat. Die entsprechenden Einträge stammen von einem zweiten Stalker, der mit der Tat nichts zu tun hat. Dieser ist ebenfalls psychisch beeinträchtigt und hat bis vor rund einem Jahr in der gleichen sozialen Einrichtung in Winterthur wie das Opfer gearbeitet. Dass die Frau von zwei Männern belästigt worden war, sorgte zunächst für Verwirrung.

Angezeigt, aber nicht aktenkundig

Im Blick hatte die Mutter des Opfers gesagt, dass ihre Tochter die Polizei informiert habe über jenen Stalker, von welchem sie später getötet wurde. «Wir haben ihn damals angezeigt», wird sie zitiert. Laut Erich Wenzinger, Sprecher der Oberstaatsanwaltschaft, ist der Stalker bei der Zürcher Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft aber nicht aktenkundig. Man kläre nun ab, wo die Anzeige eingereicht worden sei; allenfalls bei einer anderen, kommunalen Polizei.

Die Frau war am Mittwochmorgen auf einem Parkplatz von einem Passanten gefunden worden. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen. Die Polizei ging von Anfang an von einem Tötungsdelikt aus. (hoh/sda)

Erstellt: 15.02.2019, 11:47 Uhr

Artikel zum Thema

Tote Frau in Dübendorf: Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Ein Passant hat am Mittwochmorgen eine 29-jährige Frau leblos gefunden. Die Polizei sucht Zeugen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Deshalb lassen sich Frauen online gut abschleppen

Hör auf, Frauen Drinks zu spendieren, und konzentriere dich besser darauf, beim Casual Dating Gas zu geben. Die Chancen auf eine heisse Nacht sind auf den Erotik-Portalen deutlich besser.

Blogs

Politblog Deutschland soll ins Staunen kommen

Geldblog Rente oder Kapital? Das müssen Sie wissen

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...