Marc Sways Bruder stürzt in Baugrube und stirbt

Laut einem Bericht ist der jüngere Bruder des Schweizer Musikers bei einem Unfall in Glattbrugg ums Leben gekommen.

Der jüngere Bruder des Schweizer Musikers Marc Sway ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Foto: Raisa Durandi

Der jüngere Bruder des Schweizer Musikers Marc Sway ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Foto: Raisa Durandi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am 30. September entdeckte die Kantonspolizei Zürich in einer Baustelle beim Bahnhof Glattbrugg ZH eine leblose Person. Wie es nun gemäss «SonntagsBlick» heisst, handelte es sich bei dem Toten um den jüngeren Bruder des Schweizer Musikers Marc Sway.

Der 24-jährige Daniel war acht Meter in die Tiefe gestürzt. Sway sagt, dass sowohl ein Verbrechen als auch ein Suizid ausgeschlossen werden können. «Die Baustelle ist kein Ort, wo sich ein Mensch absichtlich das Leben nimmt.» Man gehe von einem tragischen Unfall aus. «Daniel ging abends aus dem Haus und kehrte einfach nicht mehr heim.» Er könne es immer noch nicht glauben. «Mein Herz ist gebrochen.»

(roy)

Erstellt: 27.10.2019, 11:27 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Blogs

Sweet Home Machen wir es uns doch einfach schöner!

Geldblog Zurich unterstreicht Wachstumsambitionen

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Fast wie auf der Titanic: Ein Liebespaar betrachtet die untergehende Sonne im untergehenden Venedig (17. November 2019).
(Bild: Luca Bruno) Mehr...