Zum Hauptinhalt springen

Mit 140 statt 80 km/h: Raser hatte «Billett» erst seit sieben Monaten

Nach einer Geschwindigkeitskontrolle wurde ein 18-Jähriger aus dem Verkehr gezogen. Dem Neulenker droht eine mehrjährige Freiheitsstrafe.

Wäre der Lenker 1 km/h weniger schnell gefahren, würde er nicht mehr unter die Rasergesetzgebung fallen.
Wäre der Lenker 1 km/h weniger schnell gefahren, würde er nicht mehr unter die Rasergesetzgebung fallen.
Keystone

Die Kontrolle fand gestern Dienstag im Ausserortsbereich von Würenlos AG auf einer Hauptstrasse mit Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h statt. Der 18-jährige Serbe aus dem Aargauer Freiamt fuhr mit Tempo 140 km/h. Er hatte seinen Führerausweis erst seit sieben Monaten. Diesen musste er noch vor Ort abgeben, wie die Kantonspolizei Aargau meldet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.