Zum Hauptinhalt springen

Schweigen in Humlikon

In der Weinländer Gemeinde, wo der gesuchte Tobias Kuster aufgewachsen ist, will sich niemand zum flüchtigen Häftling äussern. Das hat zwei Gründe.

Stefan Hohler, Lea Blum
In Humlikon im Zürcher Weinland ist der nun flüchtige 23-jährige Tobias Kuster aufgewachsen. (Video: Lea Blum und Stefan Hohler)

Im 500-Seelen-Dorf zwischen Winterthur und Schaffhausen ist der flüchtige Tobias Kuster das Gesprächsthema Nummer 1. Der 23-Jährige soll im Zürcher Seefeld mit einem Komplizen einen 43-jährigen Schweizer niedergestochen haben. Obwohl ihn die meisten Bewohner noch von früher kennen, wollen sie sich gegenüber Redaktion Tamedia nicht äussern – aus Angst vor dem Flüchtigen und aus Respekt gegenüber den im Dorf wohnhaften Angehörigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen