Zum Hauptinhalt springen

Schwerverletzter nach Massenkeilerei

In einer Seitenstrasse der Zürcher Langstrasse ist ein 41-Jähriger ernsthaft am Kopf verletzt worden. Die Polizei hat mehrere Verdächtige, darunter eine Frau.

Der Ort des Geschehens: Die Zwinglistrasse, die von der Langstrasse Richtung Kaserne führt. Bild: Google Street View
Der Ort des Geschehens: Die Zwinglistrasse, die von der Langstrasse Richtung Kaserne führt. Bild: Google Street View

Im Zürcher Langstrassenquartier sind in der Nacht auf Samstag zwei Gruppen aufeinander losgegangen. Etliche Personen waren nach Auskunft von Augenzeugen in die Schlägerei verwickelt. Dabei wurde ein 41-Jähriger aus Sri Lanka offenbar mit Fäusten und Gegenständen so hart angegangen, dass er schwere Kopfverletzungen erlitt, wie die Stadtpolizei heute Montag mitteilte. Der Mann musste ins Spital gebracht werden.

Abklärungen der Polizei führten später zu vier Personen, die möglicherweise an der Auseinandersetzung beteiligt waren. Die Ermittler haben drei Schweizer im Alter von 21, 24 und 46 Jahren sowie eine 19-jährige Frau aus Sri Lanka festgenommen. Sie klären nun ab, was die Verhafteten mit der Tat zu tun hatten. Auch der genaue Hergang und das Motiv werden von Detektiven der Stadtpolizei abgeklärt.

SDA/hub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch