Unter falschem Namen für Tausende Franken geshoppt

Aus Rache hat eine Frau auf den Namen ihres Ex im Internet Kleider, Uhren und Schmuck bestellt – und ist aufgeflogen.

Rund 60 Taten: Die Betrügerin stammte aus Opfikon

Rund 60 Taten: Die Betrügerin stammte aus Opfikon Bild: Franco Greco/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 32-jährige Schweizerin aus Opfikon hat in der Zeit von Ende 2015 bis Anfang 2016 über das Internet bei verschiedenen Firmen im In- und Ausland Kleider, Uhren und Schmuck, Kosmetikartikel, diverses Zubehör, Unterhaltungselektronik sowie Haushaltartikel bestellt. Sie tat dies mit wechselnden Kundenprofilen oder unter dem Namen eines Ex-Bekannten.

Laut Kantonspolizei konnten der Bestellungsbetrügerin rund 60 Taten mit einem Gesamtdeliktsbetrag in der Höhe von rund 17'000 Franken nachgewiesen werden. Das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland gegen die 32-Jährige lief wegen Betruges und betrügerischem Missbrauch einer Datenverarbeitungsanlage.

Die Beschuldigte ist geständig. Als Motiv nannte die Frau Rache gegenüber ihrem ehemaligen Lebenspartner. Ein Grossteil des Deliktgutes konnte anlässlich der Hausdurchsuchung sichergestellt werden. (hoh)

Erstellt: 08.06.2017, 12:50 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Blogs

Nachspielzeit Ein bisschen Menschenrechte

Never Mind the Markets Eine Frage des Vertrauens

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Klein übt sich: Ein Gruppe Mittelschüler in Hangzhou, China, absolviert eine Militärübung. (August 2017)
Mehr...