Zum Hauptinhalt springen

Verkehrskollaps nach Kollision

Vier Verletzte und kilo- meterlange Staus forderte ein Unfall im Aatal.

Von Christian Brändli Uster – Gleich vier Fahrzeuge waren gestern Nachmittag in einen Unfall im Aatal verwickelt. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte, geriet eine 57-jährige Autofahrerin, die auf der Aathalstrasse Richtung Wetzikon unterwegs war, nach 15 Uhr kurz nach der Autobahnausfahrt auf die Gegenfahrbahn. Dort touchierte sie zuerst den Anhänger eines Lieferwagens leicht und stiess dann heftig mit einem zweiten Lieferwagen zusammen, bevor sie in ein weiteres Auto prallte. Die beiden Insassen des Autos – ein 73-jähriger Mann und eine 69-jährige Frau – und der 34-jährige Chauffeur des zweiten Lieferwagens wurden mit Verletzungen ins Spital gefahren.Die 57-jährige Unfallverursacherin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Auch sie wurde verletzt. Einzig der Lenker des ersten Lieferwagens blieb laut Polizei unverletzt. An drei der vier beteiligten Fahrzeuge entstand massiver Sachschaden. Die Kollision hatte grosse Auswirkungen auf den ganzen Feierabendverkehr. So wurde für die Dauer der Unfallaufnahme die Autobahn A 53, Richtung Uster, ab der Ausfahrt Uster-West wie auch die Aathalstrasse zwischen Uster und Seegräben in beiden Richtungen während vier Stunden gesperrt. Auf den verschiedenen Ausweichstrecken, in Uster, Pfäffikon und Wetzikon, bildeten sich lange Kolonnen. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Personen, die Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei unter 044 938 30 10 zu melden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch