Zum Hauptinhalt springen

Versenkter Porsche: Zahlt der Verursacher die Bergung?

Am Sonntag haben zwei Männer in Eglisau einen Porsche unfreiwillig im Rhein versenkt. Das Malheur könnte sie teuer zu stehen kommen.

Ein Sportwagen im Wert von mindestens 150'000 Franken, eine aufwendige Suche nach dem Wrack und – im schlimmsten Fall – eine ebenso aufwendige Bergung. Die Kosten, die durch den Unfall in Eglisau entstehen, sind hoch.

Manche könnten auf den Unfallverursacher zurückfallen, wie Bernd de Wall, Sprecher der Allianz-Versicherung, erklärt: «Über eine Vollkaskoversicherung würden wir das Ereignis bezahlen, über eine Teilkasko würde keine Deckung bestehen, da Wasserschäden nicht versichert sind und kein Elementarschaden wie eine Überschwemmung vorliegt.» Auch im ersten Fall wäre dies laut de Wall allerdings ein Entgegenkommen des Versicherers: «Es liegt keine eigentliche Kollision mit einer Mauer oder einem anderen Fahrzeug vor.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.