Zum Hauptinhalt springen

Volk bestimmt über Volg-Lokal

Für 250 000 Franken soll das Regensberger Volg-Lokal zum Verwaltungsgebäude umgebaut werden.

Von Dominique Marty Regensberg – Die letzte Abstimmung über das leer stehende Volg-Lokal in Regensberg ist genau ein Jahr her, und schon wieder steht das Geschäft auf der Traktandenliste der Gemeindeversammlung – und dies gleich zweimal: Als Erstes müssen die Regensberger am 16. März über einen Baukredit von 250 000 Franken für das Lokal abstimmen. Geplant ist, die Gemeindeverwaltung in die Räume zu verlegen, wofür entsprechende Umbauarbeiten nötig sind. Weil der Betrag die Kompetenzen der Versammlung übersteigt, können die Stimmbürger den Kredit erst an einerUrnenabstimmung endgültig verabschieden. Dann müssen die Regensberger ihren eigenen Beschluss der Versammlung vom letzten Jahr aufheben. Damals gaben sie grünes Licht für einen Baukredit von 172 000 Franken, mit dem das Lokal als Wohnung oder Geschäftsraum hätte vermietet werden sollen. Stimmt das Volk den Umzugsplänen zu, stehen auch in den Räumen der heutigen Gemeindeverwaltung Umbauten an, denn diese sollen als Wohnungen vermietet werden. Heftige Diskussionen um die künftige Nutzung der Räume beherrschten letztes Jahr das Städtchen. Noch immer wünschen sich einige Regensberger eine Einkaufsmöglichkeit im Lokal – wie aus dem Dorf zu erfahren ist, soll daher in den nächsten Tagen eine entsprechende Flyeraktion gestartet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch