Zum Hauptinhalt springen

Weniger Arbeitslose trotz Herbstbeginn

Oberland – Die Zahl der Arbeitslosen ist in den drei Oberländer Bezirken im Oktober erneut leicht gesunken. Im Bezirk Uster waren Ende Monat 2253 Personen ohne Arbeit gemeldet. Die Arbeitslosenquote sank innert Monatsfrist um 0,1 Prozent auf 3,5 Prozent. Damit liegt der Bezirk Uster im Kantonsmittel. Im Bezirk Pfäffikon sank sie von 3,1 auf 3,0 Prozent. Nur gerade zwei Personen weniger als im September waren in Hinwil ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote verharrte in Hinwil damit bei 3,3 Prozent. Diese Entwicklung überrascht die Fachleute. Der Rückgang ist laut kantonalem Amt für Wirtschaft und Arbeit nämlich eher unüblich, denn besonders in saisonabhängigen Branchen wie dem Bau und dem Gastgewerbe nimmt die Zahl der Arbeitsuchenden im Oktober normalerweise zu. Während die Arbeitslosenzahl sank, stieg dafür jene der Ausgesteuerten an und bestätigt damit den Trend seit Anfang Jahr. Diese Entwicklung ist für das AWA nicht überraschend, da die Aussteuerungen eineinhalb bis zwei Jahre hinter der Arbeitslosenzahl herhinkten. Das AWA rechnet damit, dass die Arbeitslosigkeit in den nächsten Monaten nicht weiter abnimmt. Grund sei das verlangsamte wirtschaftliche Wachstum in den westeuropäischen Ländern. (arb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch