Zum Hauptinhalt springen

Werkbund lanciert Wettbewerb

Der Schweizerische Werkbund (SWB) hat einen Innovations- und Förderpreis ausgeschrieben, dessen Resultat derzeit im Zürcher Museum für Gestaltung zu sehen ist. 29 Designer und Gestalter haben für die traditionsreichen Embru-Werke in Rüti einen Alltagsgegenstand entworfen. Fünf Entwürfe wurden prämiert (Preissumme 15 000 Franken).

Den ersten Preis holte sich Nicole Hollatz für «Roots», einen skulpturalen Gartenstuhl aus Edelstahl. Er ist inspiriert durch frühe Stahlrohrentwürfe von Embru und wirkt in seinem kühlen Look wie ein moderner Botschafter der über 100 Jahre alten Firma. Der Stuhl soll nun zur Marktreife geführt werden.

Sämtliche Entwürfe sind noch bis zum 9. Mai im Museum für Gestaltung zu sehen. (uh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch