Zum Hauptinhalt springen

Wieder Unfall mit Glattalbahn

Am Freitagabend ist ein Mann von der Glattalbahn angefahren worden. Er erlitt einen Beinbruch.

Die Unfallserie mit der Glattalbahn geht weiter. Seit Mitte März sind bei Kollisionen mit den Cobra-Tramzügen auf den neuen Linien in Zürich-Nord eine Frau getötet und drei weitere Personen zum Teil schwer verletzt worden. Der gestrige Unfall ereignete sich um 17 Uhr in Dübendorf unweit des Bahnhofs Stettbach. Gemäss Angaben der Kantonspolizei wollte ein 44-jähriger Mann bei der Verzweigung Ring-/Industriestrasse das Bahntrassee überqueren – offenbar auf einem mit einer Ampel gesicherten Übergang. Dabei wurde der Fussgänger von einem Tramzug der Linie 12 erfasst und verletzt. Er wurde von der Ambulanz mit einem Beinbruch ins Spital gefahren. Die Strecke der Linie 12 zwischen Auzelg und dem Bahnhof Stettbach musste für zwei Stunden gesperrt werden. Es verkehrten Ersatzbusse. Noch ist unklar, wie es zum Unfall kommen konnte. Die Polizei sucht Zeugen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.