Zum Hauptinhalt springen

Zarinac präsidiert RenegadesHöngg überflügelt KonkurrenzZwei Schlitten im EuropacupSchlumpf mit solidem Einstand

Nachrichten American Football An der Generalversammlung des NLA-Klubs Zurich Renegades wurde der bisherige Sportchef Thomas Zarinac wie erwartet zum neuen Präsidenten gewählt. Der deutsche Senior Manager einer IT-Unternehmensberatung stiess im November vergangenen Jahres zu den Zürchern. Er übernimmt das Amt von Alex Trost, der den Klub «weiterhin unterstützen wird», wie Zarinac sagte. Zudem schuf der Schweizer Rekordmeister eine zusätzliche PR-Stelle, welche der ehemalige Headcoach der Junioren, Phil Hofstetter, besetzt. (rha) Armbrustschiessen Die 6. Auflage des 10-m-Züri-Feschts in der Dietliker Schiessanlage Hüenerweid war ein Erfolg: Mit 113 Starts für den Veranstalter und auf der Zielscheibe für das treffsichere Team aus Höngg. Mit klarem Vorsprung kontrollierte der Quartierverein in der Stehendstellung den Sektions- und Gruppenwettkampf. Dahinter teilten sich Schaffhausen und Nürensdorf die weiteren Podestplätze. Höngg stellte mit der nationalen Kaderathletin Silvia Guignard-Schnyder auch die Kombinationssiegerin. Die 37-Jährige erzielte im Sektionsstich als Einzige makellose 100 Punkte und verwies mit dem Total von 295,5 Punkten Stefan Ebnöther (Gibswil-Ried/290,5) auf Rang 2. (bud) Bob Nach den zwei Selektionswochenenden führt Rico Peter mit 870 Punkten die interne Rangliste an. Der Pilot des Zürcher Bobclubs beginnt die Saison hinter den Weltcup-Fixstartern Beat Hefti und Gregor Baumann als Schweizer Nummer 3 im Europacup. Mit einer starken Leistung bei der hochklassig besetzten Konkurrenz in Igls kann sich der amtierende Landesmeister im Zweier allerdings für einen Einsatz im Weltcup an gleicher Stätte aufdrängen. Bei den Frauen wird das Team von Klubkollegin Tamara Dennler-Allemann vorläufig im Europacup eingesetzt. (bud) Leichtathletik Fabienne Schlumpf zeigte im deutschen Pforzheim zur Saisonouvertüre am internationalen Crosslauf über 6 km ein regelmässiges Rennen. Die Zürcherin erreichte das Ziel als Fünfte und belegte im U-23-Klassement den dritten Podestrang. Der Rückstand von 1:28 Minuten deutet aber noch auf Steigerungspotenzial hin, auch weil die 21-Jährige direkt aus dem Training heraus angetreten ist. Bei der nächsten Standortbestimmung in zwei Wochen in Tilburg (Ho) geht es dann bereits um die Selektion für die Europameisterschaft. (bud)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch