Zum Hauptinhalt springen

Streit um Notunterkunft in UrdorfZürcher Juso fordert Rücktritt von Mario Fehr

Die Asylpolitik des SP-Sicherheitsdirektors sei «verantwortungslos», sagen die Jungsozialisten. Auch die Mutterpartei kritisiert ihren Regierungsrat.

Im Erlenhof in Zürich sind die Asylsuchenden aus der Unterkunft in Urdorf gegenwärtig untergebracht. Am Donnerstag wurde dort gegen Mario Fehrs Migrationspolitik demonstriert.
Im Erlenhof in Zürich sind die Asylsuchenden aus der Unterkunft in Urdorf gegenwärtig untergebracht. Am Donnerstag wurde dort gegen Mario Fehrs Migrationspolitik demonstriert.
Foto: Boris Müller

Der Streit in der SP ist schon vor einigen Tagen aufgeflammt, nachdem im unterirdischen Rückkehrzentrum in Urdorf 16 Männer mit dem Coronavirus infiziert worden waren. An jenem Tag wurden sämtliche 36 Bewohner ins ehemalige Pflegezentrum Erlenhof nach Zürich gebracht, wo sie seither in Isolation beziehungsweise in Quarantäne sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.