Scharlatane und Plünderer

R. O. Kwon, Karina Sainz Borgo und Tom Combo stellen ihre neusten Bücher vor. Lesungen, die Sie nicht verpassen sollten.

Bestseller Autorin: R. O. Kwons hatte mit ihrem Debütroman grossen Erfolg in den USA.

Bestseller Autorin: R. O. Kwons hatte mit ihrem Debütroman grossen Erfolg in den USA. Bild: Smeeta Mahanti

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

R. O. Kwon – «Die Brandstifter»Mi 19.9., 19.30 Uhr Literaturhaus, Limmatquai 62

«Mit jedem Schritt wandelte er auf Wasser», heisst es über John Leal. Fast so wie einst Jesus am See Genezareth. Leal, der ehemalige Elitestudent und Fluchthelfer, floh selbst über einen kaum zugefrorenen Fluss nach China, nachdem er dem nordkoranischen Gulag entkam, und fand Erleuchtung. Das zumindest macht er all die Hochschulstudenten glauben, die er nach seiner Rückkehr ins amerikanische Uni-Städtchen Noxhurst in einem christlichen Zirkel um sich schart.

So auch Phoebe, eine feierlustige, allseits beliebte junge Koreanerin und Ex-Klaviervirtuosin, die vor Jahren den Tod ihrer Mutter mitverschuldet hat. Anfangs findet auch ihr Freund Will, der mittellose Stipendiat aus Carmenita, zumindest Gratis-Essen bei Leal, während Phoebe ihre innere Leere mehr und mehr mit seinen Glaubensritualen füllt. Tatenlos muss Will zusehen, wie er seine grosse Liebe an einen Scharlatan verliert. Wie Phoebe sich im Rahmen ihrer Sinn- und Vergebungssuche immer weiter radikalisiert. Mit verheerenden Folgen.

Der Debütroman der in Korea geborenen US-Amerikanerin ist spannend und ernüchternd, weil er zeigt, wie religiöser Fanatismus und Terrorismus auch oder besonders bei einer gebildeten, aber desillusionierten Wissenschaftselite einen fruchtbaren Boden finden. (ish)

Karina Sainz Borgo – «Nacht in Caracas»Mi 18.9., 19 Uhr Kosmos, Lagerstr. 104

1982 in Venezuela geboren, legt die in Spanien lebende Journalistin mit «Nacht in Caracas» ihren ersten Roman vor. Caracas gehört zu den Städten mit der höchsten Mordrate ausserhalb von Kriegsgebieten. Es regieren Armut, Chaos und Gewalt; die Menschen haben die Hoffnung auf Besserung verloren.

So auch Adelaida. Plünderer vertreiben die Icherzählerin aus ihrer Wohnung. Sie flüchtet ins Apartment nebenan und findet dort Unterlagen, die zumindest für sie die Rettung sein könnten. Karina Sainz Borgos Buch ist ein ungeschöntes Zeitdokument und das Porträt eines untergehenden Landes. (ish)

Ist Journalistin und lebt in Spanien: Karina Sainz Borgo schrieb «Nacht in Caracas».

Tom Combo – «Inneres Lind»
Do 19.9., 20 Uhr Helsinki, Geroldstr. 35

Schon der Name ist Musik: Tom Combo. So nennt sich Thomas Meister, geboren 1965 in Winterthur, wenn er als Singer-Songwriter, Autor und DJ unterwegs ist. Auch sein zweiter Roman, «Inneres Lind», der jetzt im Verbrecher-Verlag erschienen ist, hat einen ganz eigenen Ton, manche Sätze tönen wie Holz. Und man möchte ganz gern hören, wie Combo solche Passagen liest: «Vierviertel, Bruch, dürre Esche, Knistern, Hieb mit Sanddorn, Schlag Tanne» und so weiter.

Zwischen diesen lyrischen Einschüben finden sich aber ganz viele Leben (in Prosa). Erzählt wird von Gerda, die zu Patrick sagt: «Hallo Krüppel». Von Patrick, der ihr zurückgibt: «Du Schlampe». Die beiden waren mal ein Paar. Haben sich dann getrennt. Kommen aber nicht voneinander los. Auch nicht von Winterthur. So geht es auch den anderen Menschen, die in dieser Szene verkehren. Es ist der Winti-Sound. (bu)

Erstellt: 11.09.2019, 16:18 Uhr

Artikel zum Thema

Das ist neu auf Zürichs Bühnen

Führung beim Neumarkt, mehr Diversität im Schauspielhaus und ein neues Tanzhaus: die Übersicht der Veränderungen. Mehr...

So klingt Schwamendingen im Jahr 2050

Das Musiktheater «Dietegen» katapultiert die Erzählung von Gottfried Keller ins Jetzt. Bruno Spoerri schrieb die Musik. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home Einfach speziell

Mamablog Unperfekter Haushalt? Perfekt!

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...