Bühnenprogramm mit Glühwein

Wir haben ein paar Tipps für die fröhliche Bescherung – von klassischem bis unkonventionellen Weihnachtsshows.

Gehört im Winter zu Zürich wie die Löwen zum Stadtwappen: Circus Conelli auf dem Bauschänzli.

Gehört im Winter zu Zürich wie die Löwen zum Stadtwappen: Circus Conelli auf dem Bauschänzli.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zirkusse

Stille Kracht

Vier Gänge, fünf Vorhänge, das ist seit 2001 die Formel für Stille Kracht, das Dinner-Spektakel des Casinotheaters. Alles passt hier wunderbar zusammen: Akrobatik, ­Komik und Kulinarik. Das heisst konkret in diesem Jahr: Spinatrisotto oder Kürbisfalafel gibts in Kombination mit der Zirkusartistin Halle Baart oder Monsieur Chapeau auf Koffern und Rollen. Raum bekommen hier aber auch Liedermacher oder ein Rock-’n’-Roll-Tanzpaar. Überhaupt ist das Staraufkommen hoch – mit dem Verwandlungskünstler Ennio Marchetto, er macht auch die Mona Lisa. Zur Chemie des Abends trägt Conferéncier Herr Bitterli bei.

Winterthur Casinotheater
Do 21.11. bis Sa 21.12.;
185–195 Franken
www.casinotheater.ch

Salto Natale

die andere Art «Fantasia» heisst die neue Produktion. Tönt fast wie Cirque du Soleil. Aber ein bisschen Sonne tut im Winter gut, und von ­dieser Wärme spricht Salto Natale: Ergreifend, einfühlsam soll diese Kunst sein – und eben auch laut und verrückt. Rolf Knie und sein Sohn Gregory, die diese «Show der anderen Art» 2002 ge­gründet haben, setzen auf die Sprache der Artistik. In diesem Jahr spricht man Russisch: zum Beispiel mit Alyona Pavlova am Luftring. Oder auch ­Chinesisch mit dem Handstandkünstler Zhenyu Li. Man versteht: Circus von Welt.

Kloten
Fr 22.11. bis Di 31.12.,
35–159 Franken
www.saltonatale.ch

Conelli

Das original Dieser Circus hat eine ganz eigene Jahreszeit geschaffen, es ist die Saison des Verzaubertwerdens. 1992 schlug Conelli das erste Mal die Zelte beim Bauschänzli auf; seither ­gehört das Chapiteau zum Bild der Stadt im ­Winter. «Der Conelli gehört zu Zürich wie die Löwen zum Stadtwappen», hat einst Alt-Stadtpräsident Elmar Ledergerber gesagt. Das ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Aber die Übertreibung gehört zu diesem Genre. Alles ist hier Weltklasse-Unterhaltung – auch in diesem Jahr: unter anderem mit dem super Stangenartistik-Duo Stauberti oder den Clowns Gaston und Roli. Übrigens: Der Winter könnte seine Show auch mal up­graden.

Bauschänzli
Mo 25.11 bis Di 31.12.,
39–98 Franken
www.circus-conelli.ch

Theater & Co.

Unter einem Dach Die Andere Weihnachtsgeschichte Wer macht heute die Tür auf, wenn jemand, der in Not ist, Einlass begehrt? Der deutsche Journalist Henning Sussebach hat das getan, seine Wohnung wurde für den Amir Baitar, der aus Syrien flüchten musste, ein Heim. Drei Schauspieler zeigen diese Geschichte, wie Menschen, die sich am Anfang nicht so gut verstehen, zusammenleben können.

Sogar Theater, Josefstr. 106
Do 28.11. bis Do 5.12.,
35 / 20 Franken
www.sogar.ch

Raumpatrouille Wintsch

Zu den Sternen Episode 1 heisst: «Samariterkurs à discrétion». Episode 2: «Weltraumherpes und die Masken des Glücks». Performerin Denise Wintsch ist wieder zusammen mit Gästen unterwegs in ihrem eigenen Kosmos. Vielleicht ist der Weihnachtsstern zu sehen.

Fabriktheater, Seestr. 395
Fr 20. und Sa 21.12., 30 / 20 Franken
www.rotefabrik.ch

Alles Meins!

Revue Nur ein Abend. Er könnte aber nach­haltig sein. Denn diese Revue im Schauspielhaus macht gute Laune, wie es heisst. Die Hersteller sind ­Sibylle Berg und Knackeboul, sie empfangen manche Gäste. Und mit ihnen ist alles da: Hip-Hop, Lieder, Chor, Modeschau.

Pfauen, Rämistr. 34
Di 17.12.,
20 / 48 Franken
www.schauspielhaus.ch

Illuminarium

Lichtershow Es sind Nächte, die ganz lang sind. Und ein Theater für sich. Das «Fabelweihnachtszaubermusikalische Lichterfestival» im Innenhof des Landesmuseums ist voller Zauber. 1000 Lämpchen leuchten. Es gibt auch heisse Esel. Landesmuseum, Museumstr. 2
Bis Mo 23.12.,
5.50 bis 13.50 Franken
www.landesmuseum.ch

Erstellt: 20.11.2019, 18:34 Uhr

Artikel zum Thema

Hinter den Kulissen der Zürcher Knie-Premiere

Fredy Knie steigt lachend vom Pferd, Giacobbo/Müller müssen sich selber schminken – was die Zirkus-Besucher nicht zu sehen bekamen. Mehr...

Stundenlange Kontrolle bei Beat Breus neuem Zirkus

Kaum gestartet, könnte bald wieder Schluss sein: Der Zirkus von Radlegende Beat Breu wurde über Stunden durchsucht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die erste Frau im britischen Parlament

Mamablog Wem nützen Hausaufgaben eigentlich?

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Zum Anbeissen: Dieser Eisfischer in Peking versucht sein Glück mit mehreren Angeln. (7. Dezember 2019)
(Bild: Ma Wenxiao (VCG/Getty Images)) Mehr...