Alle wollen einmal König sein

Das Theater Hora untersucht mit «Egotopia» den Egokult. Dabei verfolgt man einen neuen Ansatz und verbildlicht das Phänomen.

Simone Gisler und Fabienne Villiger als traurige Königinnen.

Simone Gisler und Fabienne Villiger als traurige Königinnen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dem Durchschnitt angehören: Es scheint eine Zuschreibung zu sein, die es heute mehr denn je zu bekämpfen gilt. Aber was bedeutet das? Was macht dieser Druck, zu den Besten und Schönsten zu gehören, dieser Drang nach Selbstoptimierung mit uns? Das hat sich die Regisseurin Nele Jahnke gefragt. In «Egotopia» versucht sie nun, den allgegenwärtigen Egokult in Bilder zu fassen.

Was daran spannend ist? Die acht Schauspielerinnen und Schauspieler, mit denen Jahnke erneut zusammenarbeitet, sind vom Theater Hora und geistig behindert. Aber auch sie beschäftigen sich im wahren Leben mit dem Traum vom Königsein und orientieren sich an TV-Formaten wie «Deutschland sucht den Superstar» oder «Germany’s Next Topmodel».

«Sie eifern dadurch etwas nach, von dem sie durch ihre kognitive Beeinträchtigung ausgeschlossen sind», sagt Jahnke. Umso interessanter ist es, dass hier unter der Mitwirkung der Horas untersucht wird, was passiert, wenn sich traditionelle Gemeinschaftsformen auflösen und bestenfalls Neues entsteht.

An den Texten fürs Stück hat übrigens auch die Zürcher Schriftstellerin Julia Weber («Immer ist alles schön») mitgeschrieben. Auch das eine Tatsache, die einen Besuch dieses Abends lohnenswert macht.

Di — 20 Uhr
Bis 17.11.
Rote Fabrik
Fabriktheater, Seestr. 395
Eintritt 30 / 20 Franken
www.rotefabrik.ch

(Züritipp)

Erstellt: 31.10.2018, 18:30 Uhr

Artikel zum Thema

Anders gut

Das Theater Hora wird 25 Jahre alt. Sein Jubiläumsstück heisst «Bob Dylans 115ter Traum». Mehr...

Ein ganz grosser Wurf – ins Abseits

Milo Rau bringt «Die 120 Tage von Sodom» in den Schiffbau – mit dem Behindertentheater Hora. Ein Skandal? Gar nicht. Aber Blut, Schweiss, Samen und Tränen mischen sich mit dem Lehm der Langeweile. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Tingler Vermessen im Spiel

Michèle & Friends Wie man sich auf den Urologen vorbereitet

Die Welt in Bildern

Grösste Wallfahrt der Welt: Eine Frau ruht sich während der jährlichen Pilgerfahrt zu Ehren der Jungfrau von Guadalupe in Mexico City aus. (11. Dezember 2018)
(Bild: Carlos Jasso) Mehr...